Kein Problem! Trage hier deine E-Mail ein und klicke auf „Abschicken“. Du bekommst dann einen Link per E-Mail zugeschickt mit dem du ein neues Passwort wählen kannst.

Der perfekte Match, nur nicht deiner?

Hilf deinen Freund:innen den perfekten Match zu finden, indem du dieses Jobinserat mit ihnen teilst.

Teile das Inserat über:...

oder kopiere den Link:

https://www.professional.ch/jobs/inserat/1...
Kopieren

Industrielackierer EFZ (Sommer 2025)

Dieses Inserat haben wir auf www.gipo.ch gefunden. Warum wird diese Stelle angezeigt?

Publiziert am: 27.02.2023

Berufsbeschreibung

In jedem Haushalt, jedem Betrieb finden sich unzählige Gegenstände, die industriell lackiert worden sind. Industrielackierer und -lackiererinnen lackieren Maschinenteile, Geräte und vielerlei andere Gegenstände und sorgen so für ihre Dauerhaftigkeit und ihren Markterfolg. Dabei wird die Lackierung nicht allein fürs Auge angebracht, sondern auch, um das Material gegen Rost, Fäulnis oder andere äussere Einflüsse zu schützen.

Industrielackierer und -lackiererinnen bearbeiten die vielfältigsten Materialien: Metall, Kunststoff, Holz, Glas, Papier, Leder, Textilien. Sie kennen die «Tücken» und speziellen Eigenschaften jedes Materials, denn nur so kann die Lackierung fachgerecht angebracht werden. Zuerst bereiten sie das Werkstück vor, reinigen, spachteln, schleifen und grundieren die Oberfläche. Danach mischen sie die Farbe und tragen die Lackierung mit einer Spritzpistole auf. Zudem werden auch Beschriftungen und Logos angebracht. All das macht diesen Beruf so spannend und seine Rolle so wichtig für die Wirtschaft.

Anforderung

Abgeschlossene Volksschule, eine Schnupperlehre wird empfohlen.

Handwerkliches Geschick, keine Allergien, gutes Farbempfinden, keine Farbsehstörung, exakte Arbeitsweise, Ausdauer, gestalterisches Flair, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit im Umgang mit aufwendigen und teuren Produkten, Sinn für Ordnung.

Ausbildung Industrielackierer/in EFZ

Die Lehre dauert 3 Jahre.

Spritzwerke, Gross- und Kleinbetriebe der Industrie, insbesondere die Maschinen- und Metallindustrie bieten Lehrplätze an.
1 Tag pro Woche ist Berufsfachschule. Überbetriebliche Kurse ergänzen die theoretische und praktische Bildung.

Entwicklungsmöglichkeiten

Zusatzgrundbildung als Carrossier/in Lackiererei, Maler/in, Gestalter/in Werbetechnik.
Spezialisierung als Farbmischer/in, Aussendienstberater/in, Fachberater/in, Anstrichtechniker/in, Fachlehrer/in.
Berufsprüfung als Lackierfachmann/-frau Industrie.
Ausbildung als dipl. Farbgestalter/in HF.
Studium als Chemiker/in BSc FH.

Aufstieg: Vorarbeiter/in, Abteilungsleiter/in.

Quelle: www.gateway.one

Jetzt BewerbenAnlagen- und Apparatebauer EFZ (Sommer 2025)Industrielackierer EFZ (Sommer 2025)Lackierassistent/in EBA (Sommer 2025)Kaufmann/frau EFZ (Sommer 2025)Konstrukteur EFZ (Sommer 2025)Logistiker EFZ (Sommer 2025)Polymechaniker EFZ (Sommer 2024 & 2025)Produktionsmechaniker EFZ (Sommer 2024 & 2025)

Ansprechpartner und Firma

Gipo AG

6462 Kerkrade

Der perfekte Match, nur nicht deiner?


Hilf deinen Freund:innen den perfekten Match zu finden, indem du dieses Jobinserat mit ihnen teilst.

Teile das Inserat über:...

oder kopiere den Link:

https://www.professional.ch/jo...
Kopieren

Achtung!

Wooohooo! Du bist ein Professional. Hier sind deine Möglichkeiten. Los geht’s!