Professional Cookie Richtlinie

Diese Website verwendet Cookies zwecks Analyse, Personalisierung und Werbung. Um mehr zu erfahren, auf den Link Professional Cookie Richtlinie klicken. Durch weitersurfen, wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Anmelden

Passwort vergessen?
Noch kein Konto? Registrieren


Kein Problem! Trage hier deine E-Mail ein und klicke auf „Abschicken“. Du bekommst dann einen Link per E-Mail zugeschickt mit dem du ein neues Passwort wählen kannst.

Wissenschaftliches Stipendium (Allgemein)

Dieses Inserat wurde gefunden auf www.bildungsmanagement.net

Die Pädagogische Hochschule Zug ist eine innovative Hochschule mit rund 130 Mitarbeitenden. Sie ist in den vier Leistungsbereichen Ausbildung, Weiterbildung & Beratung, Dienstleistungen sowie Forschung & Entwicklung tätig. Das Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie IBB ist ein Hochschulinstitut der Pädagogischen Hochschule Zug, das sich mit Forschung und Wissenstransfer beschäftigt. Das IBB hat einen Forschungs- und Entwicklungsauftrag, versteht sich aber auch als Serviceeinrichtung für Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulpflegen, Kantone, Ministerien und Institutionen, die sich mit der Qualität und Entwicklung von pädagogischen Einrichtungen beschäftigen. Das IBB bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt für 6bis 12 Monate ein

Wissenschaftliches Stipendium (60-100%)

Ihre Aufgaben

  • Literaturrecherchen, Verfassen von Inhaltsangaben/Textzusammenfassungen
  • bei eher quantitativem Profil: Arbeiten im Bereich der quantitativen Datenauswertung; z.B. Datenaufbereitung, deskriptive und weiterführende Analysen, Bearbeitung einzelner Teilforschungsfragen
  • bei eher qualitativem Profil: Arbeiten im Bereich der qualitativen Datenauswertungen; z.B. Dokumentenanalyse, Bearbeitung von Interviewdaten, inhaltsanalytische Auswertungen
  • dem Erstellen von Präsentationen, Forschungsberichten, wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsanträgen.

Im September 2017 findet darüber hinaus das Educational Leadership Symposium an der PH Zug statt. Sie unterstützen die Vorbereitung (ggf. auch Durchführung) des Symposiums, z.B. durch Erstellung des Programmhefts, durch Email-Korrespondenz mit Teilnehmenden und Pflege der Symposium-Homepage.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes oder laufendes Studium in Pädagogik/Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie oder Lehramt
  • Interesse an der Mitarbeit im Bereich der empirischen Bildungsforschung und Evaluation
  • Interesse an Recherchetätigkeiten in neuen Themengebieten
  • Grundkenntnisse in und Interesse an der quantitativen und/oder qualitativen Forschung
  • Engagement, Zuverlässigkeit und Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Grundkenntnisse in und Interesse an SPSS sowie AMOS oder MPlus für quantitative Auswertungen, MAXQDA für qualitative Auswertungen
  • Kenntnisse in EndNote, Citavi oder Zotero von Vorteil

Unser Angebot

  • Ein anregendes und kollegiales Team
  • Ein Einstieg in wissenschaftliches Arbeiten im Bereich der empirischen Bildungsforschung
  • Die Mitarbeit an laufenden Studien und Evaluationen
  • Eine Betreuung durch erfahrene Forscherinnen und Forscher
  • Es besteht ggf. die Möglichkeit der Weiterbeschäftigung und Qualifizierung sowie die Möglichkeit, eine Qualifikationsarbeit mit den Daten aktuell abgeschlossener oder laufender Forschungsprojekte zu einer Fragestellung in einem der oben genannten Bereiche zu verfassen. Informationen zu einigen der möglichen Themen sind hier verfügbar: http://bildungsmanagement.net/html/a_abschlussarbeiten.htm
  • Auf Wunsch Einblick in Workshop-Settings der Führungskräfteentwicklung, z.B. Durchführung von Simulationen (Change Game) oder Self-Assessments (KPSM).

Kontakt

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 30.10.16 mit den üblichen Unterlagen per Email an Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber (stephan.huber@phzg.ch). Bei Fragen wenden Sie sich an Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber unter 041 727 1270 oder per E-Mail unter stephan.huber@phzg.ch

Achtung!

Wooohooo! Du bist ein Professional. Hier sind deine Möglichkeiten. Los geht’s!