Wooohooo! Du bist ein Professional. Hier sind deine Möglichkeiten. Los geht’s!

Professional Cookie Richtlinie

Diese Website verwendet Cookies zwecks Analyse, Personalisierung und Werbung. Um mehr zu erfahren, auf den Link Professional Cookie Richtlinie klicken. Durch weitersurfen, wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Anmelden

Passwort vergessen?
Noch kein Konto? Registrieren


Kein Problem! Trage hier deine E-Mail ein und klicke auf „Abschicken“. Du bekommst dann einen Link per E-Mail zugeschickt mit dem du ein neues Passwort wählen kannst.

Perfektes Anschreiben für deine Bewerbung

Wenn du dich bewirbst, dann richtg? Wir helfen dir mit unserer Vorlage mit 10 Punkten, die in einem gelungenen Bewerbungsschreiben enthalten sein sollten.


1. Ort und Datum

Ein Must: Auf dein Bewerbungsschreiben gehört sowohl dein Wohnort als auch das Datum des Schreibens.

2. Deine Angaben

Zuoberst auf deinem Bewerbungsschreiben sollten sich deine persönlichen Angaben (Name, Adresse, Telefon und E-Mail) befinden. So erkennt der Empfänger auf einen Blick, von wem die Bewerbung ist.

3. Angaben zum Empfänger

Direkt nach deinen Angaben braucht es im Bewerbungsschreiben die Angaben des Empfängers, also der Firma. Die Adresse ist zwingend nötig - perfekt wird es aber erst, wenn du auch eine spezifische Person als Empfänger aufführst. Du weisst nicht genau, an wen du deine Bewerbung richten sollst? Am besten rufst du kurz bei der Firma an und fragst nach. So machst du gleich einen ersten guten Eindruck. Ansonsten kannst du den Namen der Abteilung angeben oder den des Geschäftsführers (sofern es sich um eine kleine Bude handelt).

4. Überschrift

Der Klassiker unter den Überschriften «Bewerbung auf Ihre Stelle als XYZ» ist auch heute noch in Mode. Wir empfehlen hier keine grösseren Experimente, damit dein hoffentlich künftiger Arbeitgeber deine Bewerbung schnell zuordnen und bearbeiten kann.



5. Die Begrüssung meistern

Versuche im Bewerbungsschreiben immer (ja, wirklich immer!) eine Person direkt anzusprechen und kein langweiliges und vor allem uninformiertes «Sehr geehrte Damen und Herren» zu verwenden. Die persönliche Anrede ist der «Way to go».

6. Die Einleitung macht's

Die Einleitung ist ein brutal wichtiger Bestandteil deines Bewerbungsschreibens. Sie vermittelt den berühmt-berüchtigten ersten Eindruck. Versuche in kurzen und aussagekräftigen Sätzen drei Dinge rüberzubringen: Warum dieser Job? Warum diese Firma? Warum du? Versuche herauszustechen. Recherchiere gut, damit du ein Gefühl für die Firma kriegst. Übrigens: Falls das Stelleninserat komplett «per Du» ist, kannst du ruhig auch das Bewerbungsschreiben so verfassen.

7. Der Mittelteil hat Fleisch am Knochen

Du hast die Firma mit der Einleitung schon so gut wie für dich gewonnen? Dann mach den Sack nun zu und beweise: Der erste positive Eindruck täuscht nicht. Vermittle, wieso deine Ausbildung, deine Berufserfahrung und du als Mensch genau zu diesem Job passt. Überlege dir, welche Fragen sich die Firma zu dir als BewerberIn wohl stellen würde und beantworte diese bereits jetzt im Bewerbungsschreiben! Gehe auf die im Inserat beschriebenen Anforderungen ein und zeige anhand von kurzen Beispielen auf, warum du die Frau oder der Mann für den Job ist.

8. Kurz vorm Schluss wird's persönlich

Nun ist Feingefühl gefragt. Du möchtest, dass die Firma dich als Arbeitskraft einschätzt, die gut zu ihr passt. Zeige die positiven Seiten deiner Persönlichkeit auf. Lass erkennen, dass du top motiviert bist, bei ihnen loszulegen, dich in ihr Team zu integrieren und zum Erfolg der Firma beizutragen. Die Firma soll das Gefühl bekommen, dass du es kaum erwarten kannst, deinen Teil zu leisten.



9. Zu guter Letzt

Der schwere Teil ist geschafft. Betone zum Abschluss des Bewerbungsscheibens, dass du dich schon sehr auf eine Antwort freust und bei Fragen zu deiner Bewerbung oder deinem Lebenslauf jederzeit erreichbar bist.

10. Der Rest

Hänge ganz oldschool ein «Mit freundlichen Grüssen» dran und unterschreibe dein Bewerbungsschreiben nach dem Ausdrucken von Hand (natürlich nur falls du es nicht online verschickst - dann tippst du deinen Namen einfach oder fügst einen Scan deiner Unterschrift ein - das macht sich besonders gut).

Liste ganz unten mit der Überschrift «Beilagen» auf, was du alles mitschickst.

Wir wünschen dir viel Glück beim Bewerbungsschreiben! Du packst das! Wir haben übrigens noch mehr Tipps dafür für dich bereit. Wenn du mehr über das Motivationsschreiben erfahren willst, ist dieser Artikel der richtige für dich.

Achtung!